Wie werden Alter und Größe gemessen?

Beim Alter und der Größe ungeborener Kinder werden jeweils unterschiedliche Zähl- und Messweisen verwendet. Dies sorgt manchmal für Verwirrung.

Zählweisen zum Alter

Der Beginn einer Schwangerschaft wird im Mutterpass mit dem ersten Tag der letzten Periode festgesetzt. Nach dieser Zählweise dauert eine Schwangerschaft insgesamt 40 Wochen. In den meisten Fällen ist es jedoch erst etwa zwei Wochen nach dem ersten Tag der letzten Periode zur einer Befruchtung der Eizelle gekommen. Aus diesem Grund besteht zwischen dem Alter des ungeborenen Kindes und der im Mutterpass eingetragenen Schwangerschaftswoche (SSW) immer ein Unterschied von etwa zwei Wochen. Beispiel: Am Ende der 12. SSW sind seit der Befruchtung etwa erst zehn Wochen vergangen. Der Fötus ist daher rund zehn Wochen alt.

Messweisen der Größe

Auch beim Messen der Größe werden zwei verschiedene Methoden angewendet. Die eine misst die Länge vom Scheitel bis zum Steiß (SSL), bei der anderen wird vom Kopf bis zu den Fersen gemessen (SFL). Da nicht immer angegeben wird, ob nach SSL oder SFL gemessen wurde, können die Angaben zum selben Zeitpunkt sehr unterschiedlich ausfallen.

Angaben bei familienplanung.de

Bei den Angaben zum Entwicklungstand des ungeborenen Kindes zählt familienplanung.de ab dem Tag der Befruchtung.

Bei der Längenmessung wird bei familienplanung.de immer die Scheitel-Steiß-Länge (SSL) angegeben und gegebenenfalls die Scheitel-Fersen-Länge (SFL) in Klammern ergänzt.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.11.2015