Herzklopfen

Schwangere nehmen ihren Herzschlag oft sehr deutlich wahr, besonders im Liegen. Das ist normal. In der Schwangerschaft nimmt die Blutmenge im Körper zu – um bis zu 50 Prozent. Deshalb muss das Herz Mehrarbeit leisten: Es schlägt stärker und auch schneller.

Allerdings kann – besonders in der Spätschwangerschaft – auch ein besonders starkes Herzklopfen auftreten, wenn Sie auf dem Rücken liegen, manchmal begleitet von Schwindel und Übelkeit. Das kommt dadurch zustande, dass die stark vergrößerte Gebärmutter auf die große Hohlvene (Vena cava) drückt, die das Blut zum Herzen transportiert. Dadurch muss das Herz schneller schlagen, um noch genug Blut zu transportieren. Dann legen Sie sich am besten rasch auf die linke Seite, sodass das Gewicht der Gebärmutter nicht mehr auf die große Hohlvene drückt. Die Beschwerden gehen dann zurück.

Wenn Ihr Herz in der Schwangerschaft jedoch unregelmäßig oder stolpernd schlägt, sollten Sie dies ärztlich abklären lassen.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.03.2019