13. bis 16. Schwangerschaftswoche

Das Ungeborene benötigt immer mehr Raum, um zu wachsen und sich zu bewegen. Es kann seine Bewegungen auch immer besser koordinieren. Das weiche Skelett beginnt zu verknöchern.

Wie werden die Schwangerschaftswochen gezählt ?

Als Beginn der Schwangerschaft wird in den Mutterpass der erste Tag der letzten Menstruation eingetragen. Weil jedoch die Befruchtung meist erst etwa zwei Wochen später stattgefunden hat, liegt das Alter des sich entwickelnden Kindes stets zwei Wochen hinter der angegebenen Schwangerschaftswoche zurück.

Alle Angaben zu Größe, Gewicht und Entwicklung des ungeborenen Kindes sind Durchschnittswerte, von denen es zum Teil deutliche, aber normale Abweichungen gibt.

Die Fruchtblase, in der der Fötus schwimmt, besteht aus zwei Häuten. Sie enthält das Fruchtwasser, eine salzhaltige und angenehm warme Flüssigkeit, in der er gut geschützt ist. Mit dem Wachstum des Ungeborenen vermehrt sich auch das Fruchtwasser und vergrößert sich die Fruchtblase.

Ab der 11. Woche ist die Haut weitgehend entwickelt und dem Leben im Wasser gut angepasst. Sie wird von der Käseschmiere geschützt, einer Art Paste, die den ganzen Körper bedeckt. Es entstehen erste Haaransätze, das sogenannte  Lanugohaar – ein heller, weicher Haarflaum, der den ganzen Körper bedeckt.

Platz für Bewegung

Mehr und mehr erscheinen die Bewegungen des Ungeborenen zielgerichtet. Allmählich kann es die Arme und Beine beugen und strecken, seine Hände suchen nach dem Mund. Vereinzelt lassen sich Schluckbewegungen beobachten. Aber noch immer sind seine Bewegungen für die Frau nicht spürbar.

Der Fötus ist rund um die Uhr aktiv, unterbrochen nur von kurzen Schlafphasen. Noch hat er keinen Tag-Nacht-Rhythmus. Erst im letzten Schwangerschaftsdrittel wird er mehrstündige Schlafphasen haben.

Über den Augen haben sich Augenlider gebildet. Sie sind noch geschlossen und werden sich erst um die 26. Schwangerschaftswoche öffnen.

Das Skelett wird fester

Der wachsende Körper braucht nun mehr Stabilität. Die noch sehr weichen Knorpel werden allmählich härter, und es bildet sich erstes Knochengewebe. Die Fingernägel werden sichtbar.

Auch Gebärmutter, Fruchtblase und Plazenta wachsen weiter. Die Gebärmutter hat nun etwa den Umfang eines Handballs erreicht. Bei den meisten Schwangeren ist jetzt ein kleiner Bauch zu sehen.

Bei der Ultraschall-Untersuchung kann die Größe des Fötus nun auch vom Kopf bis zu den Fersen gemessen werden (Scheitel-Fersen-Länge, SFL). Am Ende der 16. Schwangerschaftswoche misst er etwa 12 cm vom Scheitel bis zum Steiß (das entspricht ca. 16 bis 18 cm SFL) und wiegt um die 100 g.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 12.05.2016
Die dem Text zugrundeliegende Fachliteratur kann bei der Redaktion angefragt werden.