17. bis 20. Schwangerschaftswoche

Der fünfte Schwangerschaftsmonat bietet eine besondere Überraschung: Die ersten Kindsbewegungen sind zu spüren. Außerdem ist beim Ultraschall jetzt das Geschlecht zu erkennen.

Wie werden die Schwangerschaftswochen gezählt ?

Ultraschallbilder zeigen ab dem fünften Schwangerschaftsmonat unverkennbar, dass im Mutterleib ein kleiner Mensch heranwächst. Ohren, Nase, Mund und Augen sind am richtigen Platz, das Ungeborene hat ein deutlich kindliches Gesicht. Seine äußeren Geschlechtsorgane sind jetzt so weit entwickelt, dass eine erfahrene Ärztin oder ein erfahrener Arzt sie gut erkennen kann.

Ein zarter, aber spürbarer Tritt

In diesen Wochen spüren die meisten Schwangeren die ersten Kindsbewegungen – als zarten Tritt, als leichtes Klopfen, Flattern oder Zucken. Für viele werdende Mütter ist dies ein ganz besonderer Moment.

Der Fötus selbst macht nur sein übliches Bewegungstraining. Entwicklungsgeschichtlich ist es für neugeborene Säugetiere entscheidend, nach der Geburt möglichst schnell die Nahrungsquelle erreichen und trinken zu können. Für Menschenkinder ist dafür vor allem das Saugen und Greifen wesentlich und wird immer wieder geübt. Wenn die Hand an den Mund gelangt, saugt der Fötus reflexartig am Daumen. Manchmal umgreifen die Finger auch die Nabelschnur.

Mit 18 Wochen ist der Fötus etwa 16 cm lang (etwa 25 cm SFL) und wiegt ungefähr 300 g.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 12.05.2016
Die dem Text zugrundeliegende Fachliteratur kann bei der Redaktion angefragt werden.