Brustspannen

Spannungsgefühle in den Brüsten gehören häufig zu den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft. Sie hängen mit der hormonellen Umstellung zusammen. Schon kurz nach dem Ausbleiben der Regel bemerken die meisten Frauen, dass ihre Brüste größer und fester werden. Das kann mit einem unangenehmen Spannungs- und Druckgefühl verbunden sein, und die Brüste können beim Berühren empfindlich sein. In den meisten Fällen lassen die Beschwerden aber nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel nach.

Massagen mit Pflegeölen wie zum Beispiel Lavendel-, Mandel- oder Orangenblütenöl können lindernd wirken. Ist das Brustspannen sehr unangenehm, können auch warme Lavendelumschläge wohltuend sein. Geben Sie dazu wenige Tropfen Lavendelöl auf ein feuchtes Baumwolltuch, zum Beispiel einen Waschlappen. Auch ein warmes Bad mit Lavendelzusatz kann die Haut beruhigen. Wichtig ist ein gut sitzender BH mit breiten Trägern, der dehnungsfähig ist, nicht drückt und die wachsende Brust gut stützt.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 15.03.2019