Thrombose

Bei einer Thrombose entsteht ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einer Blutader. Dadurch kann der Blutfluss verlangsamt werden oder zum Stillstand kommen. Thrombosen treten oft in den Beinen auf, können sich aber in jeder Ader des Körpers bilden. Ein Thrombus kann sich lösen, mit dem Blutstrom in andere Organe gelangen und dort einen gefährlichen Gefäßverschluss verursachen, etwa in der Lunge (Lungenembolie), am Herzen (Herzinfarkt) oder im Gehirn (Hirninfarkt, Schlaganfall). Eine Reihe von Faktoren können das Risiko für eine Thrombose erhöhen, wie etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rauchen, starkes Übergewicht, eine genetisch bedingte höhere Anfälligkeit oder die Anwendung eines kombinierten hormonellen Verhütungsmittels (Pille, Vaginalring, Verhütungspflaster), insbesondere im ersten Jahr der Anwendung und nach einer Einnahmepause von einigen Monaten.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen