Spendersamen

Werden im Rahmen einer Fruchtbarkeits-Behandlung Samen nicht des Partners der Frau, sondern eines fremden Mannes verwendet, spricht man von Spendersamen (heterologe Insemination oder heterologe In-vitro-Fertilisation). Spendersamen werden meist aus einer Samenbank bezogen, in der tiefgekühlter Samen gelagert ist. Die Verwendung von Spendersamen kommt dann infrage, wenn der Partner der Frau unfruchtbar ist oder seine Samenqualität für eine Zeugung nicht ausreicht.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen