Schleimmethode

Unter der Schleimmethode versteht man die Beobachtung des Muttermundschleims (Zervixschleims). Mit ihr lassen sich die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im weiblichen Menstruationszyklus bestimmen. Sie zählt zu den natürlichen Methoden der Familienplanung und wird in Kombination mit der Temperaturmethode (symptothermalen Methode) auch zur Empfängnisverhütung eingesetzt. Die Methode basiert darauf, dass der Zervixschleim im Verlauf des Menstruationszyklus seine Beschaffenheit verändert: Während der fruchtbaren Tage wird der ansonsten zähe und milchig-trübe Schleim dünnflüssig und klar.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen