Schambeinfuge

Die Schambeinfuge (medizinischer Begriff: Symphysis pubica) ist die Verbindung des rechten und linken Beckenknochens auf der Beckenvorderseite. Die normalerweise unbewegliche Gelenkverbindung besteht aus Knorpelgewebe und wird von straffen Bändern gehalten. Während der Schwangerschaft sorgen Hormone dafür, dass die Bänder im Becken etwas elastischer werden. Dadurch oder durch eine Überdehnung während einer schwierigen Geburt kann es zu einer geringen Lockerung der Schambeinfuge kommen. Dies kann Schmerzen verursachen, bildet sich mit der Zeit aber meist von selbst zurück.

Verwandte Einträge:

zurück