Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCO)

Das Polyzystische Ovarialsyndrom ist eine Hormon- und Stoffwechselstörung, bei der die weiblichen Eierstöcke in ihrer Funktion gestört sind. Meist sind sie mit Zysten durchsetzt, die sich aus nicht richtig ausgereiften Eibläschen gebildet haben. Frauen mit einem PCO haben häufig einen Zyklus ohne Eisprung, ihre Regelblutung ist unregelmäßig oder bleibt aus. Bei einer PCO werden zu viele männliche Geschlechtshormone produziert (Hyperandrogenämie), oft ist auch die Wirkung des Hormons Insulin im Körper gestört. Das PCO ist eine häufige Ursache für Fruchtbarkeitsprobleme bei Frauen. Seine genauen Ursachen sind noch nicht geklärt.

Verwandte Einträge:

zurück