Muttermundschwäche

Der Begriff Muttermundschwäche ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine Gebärmutterhalsschwäche. Diese liegt vor, wenn sich der Gebärmutterhals während der Schwangerschaft auf weniger als drei Zentimeter verkürzt. Sein Gewebe ist dann meist sehr weich und seine Schließkraft vermindert. Es besteht das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt.

Verwandte Einträge:

zurück