Mukoviszidose

Mukoviszidose (oder zystische Fibrose) ist eine genetisch bedingte Stoffwechselerkrankung. Sie äußert sich in körperlichen Fehlfunktionen, die zu einer Verschleimung des Atmungs- und Verdauungstraktes führen. In der Folge kommt es zu wiederkehrenden Entzündungen der Atemwege und der Lunge sowie zu Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt und der Leber. Oft wird die Lunge über die Jahre schwer geschädigt. Männer mit Mukoviszidose sind meist unfruchtbar, bei Frauen kann die Krankheit zu Problemen bei der Empfängnis führen. Wenn in der Familie eine Mukoviszidose-Erkrankung bekannt ist, wird eine humangenetische Beratung vor der Schwangerschaft empfohlen, um das Krankheitsrisiko des Kindes abzuschätzen.

zurück