Mikroinjektion

Mikroinjektion ist in der Fortpflanzungsmedizin eine Kurzbezeichnung für „Intrazytoplasmatische Spermieninjektion“ (ICSI), ein Verfahren der künstlichen Befruchtung. Es kann eingesetzt werden, wenn Zustand und Beschaffenheit der Spermien eine Befruchtung nicht zulassen. Bei der ICSI wird eine Samenzelle direkt in die zuvor aus dem Eierstock entnommene Eizelle gespritzt. Die befruchtete Eizelle wird anschließend wieder in die Gebärmutter eingebracht.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen