MAR-Test

Der MAR-Test (Mixed-Antiglobulin-Reaction-Test) wird zur Untersuchung von Fruchtbarkeitsstörungen beim Mann eingesetzt. Er kann bestimmte Antikörper in der Samenflüssigkeit (Ejakulat) nachweisen, die bewirken, dass einige der Spermien verklumpen. Der MAR-Test überprüft, wie viele Spermien auf die Antikörper des Ejakulats reagieren. Sind es über 50 Prozent, ist die Befruchtungsfähigkeit meist deutlich herabgesetzt. In solchen Fällen können die nicht betroffenen Spermien unter Umständen aus der Samenflüssigkeit herausgefiltert und direkt in die Gebärmutter der Frau übertragen werden (Insemination). Gelingt es nicht, die Antikörper mit der Aufbereitung des Samens herauszufiltern, bleibt als einzige alternative Behandlung die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Verwandte Einträge:

zurück