Kortison

Kortison ist ein körpereigenes Hormon, das in der Nebennierenrinde gebildet wird. Es wirkt entzündungshemmend, spielt bei vielen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle und beeinflusst außerdem das zentrale Nervensystem, die Haut, Knochen und Muskeln sowie den Mineral- und Wasserhaushalt. Bei einer drohenden Frühgeburt wird es der Schwangeren zur Unterstützung der Lungenreifung des Kindes verabreicht. In hohen Dosen kann Kortison zu Knochenschwund, Abwehrschwäche und Gewichtszunahme führen.

zurück