Embryo

Als Embryo bezeichnet man ein Ungeborenes in den ersten zweieinhalb Schwangerschaftsmonaten. Am Anfang ist der Embryo noch millimeterklein. Etwa in der sechsten oder siebten Schwangerschaftswoche beginnt sein Herz zu schlagen. Auch die anderen Organe und die Gliedmaßen fangen in dieser Zeit an, sich zu entwickeln. Ab etwa der neunten Woche nach Empfängnis spricht man dann nicht mehr von einem Embryo, sondern von einem Fötus. Am Ende des dritten Monats ist das Kind etwa fünf Zentimeter groß.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen