Eileiter
(Tuben)

Die Eileiter (Tuben) sind etwa zwölf Zentimeter lange, feine Schläuche aus Muskelgewebe. Sie führen von der Gebärmutter bis in die unmittelbare Nähe der Eierstöcke, wo sie sich trichterförmig aufweiten. Wenn sich ein reifes Ei aus dem Eierstock gelöst hat (Eisprung), wird es vom Eileiter aufgefangen und durch Muskelkontraktionen bis in die Gebärmutter transportiert.

Verwandte Einträge:

zurück