Lexikon

Befruchtung

Zur Befruchtung einer Eizelle kann es kommen, wenn Samenzellen in die Scheide der Frau gelangen und von dort aus durch die Gebärmutter in die Eileiter wandern. Treffen Ei- und Samenzelle zum richtigen Zeitpunkt zusammen, dringt die Samenzelle in das Ei ein, und die Zellkerne verschmelzen miteinander.
Die Eizelle ist auf ihrem Weg vom Eierstock in die Gebärmutter nur etwa 24 Stunden befruchtungsfähig. Allerdings können die Samenzellen eine Zeit lang auf die Eizelle „warten“, denn sie sind in der Gebärmutter zwei bis fünf, zum Teil sogar sieben Tage überlebens- und daher auch befruchtungsfähig. Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es zu einer Schwangerschaft.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen