APGAR-Test

Als APGAR-Test wird die Gesundheitsprüfung des Babys direkt nach der Geburt bezeichnet. Der Test wurde 1952 von der US-amerikanischen Anästhesistin Virginia Apgar entwickelt. „APGAR“ steht im deutschen auch für die Prüfkriterien des Tests: Atmung, Puls, Grundtonus (Muskelspannung und Bewegung), Aussehen (Hautfarbe) und Reflexe. Der Gesundheitszustand des Kindes wird in Punkten bewertet. Der Test wird dreimal gemacht: eine Minute, fünf und zehn Minuten nach der Geburt.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen