Amniotomie

Bei der Amniotomie (Fruchtblasensprengung) wird die Fruchtblase während der Geburt mit einem kleinen Instrument geöffnet. Mit ihm sticht oder ritzt die Ärztin, der Arzt oder die Hebamme die Fruchtblase über die Scheide durch den geöffneten Muttermund an. Dies ist in der Regel schmerzlos. Der Eingriff kann beispielsweise bei schwachen Wehen, einer langen Eröffnungsphase, einer Übertragung oder einer drohenden Gefährdung des Kindes sinnvoll sein. Die Amniotomie kann die Wehen verstärken und dadurch den Geburtsverlauf beschleunigen.

Verwandte Einträge:

zurück