Lexikon

Plazenta

Plazenta ist die medizinische Bezeichnung für Mutterkuchen. Die Plazenta sorgt während der Schwangerschaft für die Ernährung und den Stoffwechsel des Ungeborenen und schützt es vor vielen Schadstoffen. Außerdem produziert sie schwangerschaftserhaltende Hormone. Das scheibenförmige „Organ auf Zeit“ entwickelt sich mit der Einnistung der befruchteten Eizelle an der Gebärmutterwand. Nach der Geburt des Kindes wird der Mutterkuchen als „Nachgeburt“ abgestoßen.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen