Lexikon

Hormonspirale

Die Hormonspirale zur Empfängnisverhütung wird wie die einfache Spirale in die Gebärmutter eingesetzt. Die Hormonspirale enthält Gestagen, das sie über fünf Jahre hinweg abgibt. Das Hormon macht den Schleim im Gebärmutterhals für Spermien undurchlässig und verhindert den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. So können keine Samenzellen in die Gebärmutter eindringen und es kann sich keine Eizelle dort einnisten. Die Hormonspirale verhütet sehr sicher. Aufgrund verschiedener Nebenwirkungen muss die Anwenderin vor dem Einsetzen eine Einverständniserklärung unterschreiben.

Verwandte Einträge:

zurück

Weitere Informationen